Die Verbandlinsen erklärt im Kontaktlinsenpreisvergleich

17. März 2014

Die Verbandlinsen sind Kontaktlinsen mit einer besonderen Form. Sie werden nur durch den Augenarzt eingesetzt und zwar nur dann, wenn die Hornhaut des Patienten verletzt ist. Das kann nach einer Operation der Fall sein oder bei einer Verbrennung, auch eine Verätzung des Auges ist möglich. Die Verbandlinse hat ihren Namen deshalb, weil sie bei der Heilung unterstützend wirkt. Sie schützt die Hornhaut vor Infektionen. Aber mit der Verbandlinse muss man regelmäßig den Augenarzt aufsuchen, um die Verträglichkeit zu überprüfen. Außerdem muss auch der Heilungsprozess überwacht werden. Diese Linsen können bis zu vier Wochen getragen werden, dann müssen sie aber entweder durch neue ersetzt werden oder gänzlich entfernt werden!

GD Star Rating
loading...

Kommentare sind geschlossen